1917

Frauenpower rettet die Brauerei

Nach dem Tod von Johann Welde übernimmt Barbara Seitz Welde gemeinsam mit ihrer Tochter Elisabeth die Geschäftsführung der Brauerei – unterstützt durch einen Brauer, einen Mälzer und einen Fahrer.